Der Abschied von meinem gewohnten Umfeld

Am 25.07.18 trat ich zu meinem letzten Arbeitstag an. Es war wirklich ein sehr merkwürdiges Gefühl.

Eineinhalb Jahre habe ich nun auf dieser Stelle gearbeitet (ein halbes Jahr kurz bevor ich ausgelernt habe, wurde mir die Stelle zugeteilt und ich muss ehrlich sagen, dass ich mit dieser Besetzung erst nicht einverstanden war). Aber ich habe schnell gemerkt, dass ich mich super mit meinen Kollegen verstehe und vor allem mir die Arbeit super Spaß macht. Demnach fiel es mir auch dementsprechend schwer meine Kollegen zu verlassen. Leider habe ich auch keinen Aussetzungsvertrag bekommen oder einen Vertrag der mich beurlaubt. Meinen berfristeten Vertrag haben wir auslaufen lassen. Meine Kollegen haben mir den letzten Arbeitstag wirklich wunderbar gestaltet und es gab super Abschiedsgeschenke. Als Dankeschön habe ich an diesem sehr heißen Tag Eis an alle meine Kollegen verteilt.

Ich hatte dann noch fast zwei Wochen bis zu meiner Ausreise und habe nun endgültig angefangen meine Koffer und Kartons zu packen.

Meinen Kram habe ich zu meinen Eltern in die Heimat gebracht, die Schüsselübergabe fand am letzten Julitag statt.

In diesem Zuge verabschiedete ich mich ebenso von meinen Mitbewohnerinnen und meinem WG-Zimmer, welches ich möbliert an meine Nachmieterin übergeben habe. Der Flieger startete am 07.08. und bis dahin kam ich bei einem sehr wundervollem Menschen unter, der mit mir sowohl Wohnung als auch Essen geteilt hat. 🙂

Ebenso organisierte ich eine kleine Abschiedsfeier an meinem letzten Wochenende in Deutschland. Wir setzten uns mit ein paar Kästen Bier und Snacks in den Park. Leider konnten nur wenige der eingeladenen Gäste kommen, da das Datum mitten in der Urlaubszeit lag, aber die wichtigsten Personen waren dennoch da (danke noch einmal an euch).

Es gab auch hier nochmal Abschiedsgeschenke – hier ein paar Impressionen, wie ich sie auch auf Instagram gepostet habe:

Ich habe eindeutig die besten Arbeitskollegen und Freunde der Welt ♥

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert