Ich und mein Auto

In Anlehnung an den Song von 257er „Ich und mein Holz“, muss ich nun erst einmal einen ganzen Blogbeitrag darüber verfassen, was für eine Hassliebe ich zu meinem Ford Taurus pflege.

Ich habe bereits in einem früheren Blogbeitrag darüber berichtet, dass es bereits schon einmal in eine Werkstatt musste, damit der Keilriehmen repariert werden konnte. Danach gab es hier und da noch einmal ein paar Zwischenfälle, wie z.B. ein längst überfälliger Ölwechsel und von meinem Abgasrohr haben sich einzelne Teile gelöst, weil es zu rostig untendrunter aussah. Das wurde mit einer vorübergehenden Lösung behoben, indem Metallstücke eingefügt wurden zum Verbinden. Bisher hat es gehalten – es ist aber gerade auch einmal erst einen Monat her, dass diese Reperatur durchgeführt wurde.

Die größeren Probleme habe sich jetzt erst in diesem Monat gezeigt. Auf meinem Rückweg vom Washington DC Seminar bin ich in Syracuse gelandet und musste dann mit dem Auto von dort wieder zurück nach Utica. Auf meiner knapp einstündigen Fahrt habe ich dann bemerkt, dass mein Auto nicht mehr richtig heizt. Zu Hause habe ich dann erst einmal gegoogelt, was die Ursache sein könnte und die Antworten waren vielfältig. Eine häufig genannte war: Fehlende Kühlwasserflüssigkeit. So machte ich mich also am nächsten Tag auf den Weg zu Walmart und kaufte „coolant“. Ich füllte den Behälter noch auf dem Parkplatz auf und fuhr dann zurück nach Hause. Eine Woche ging alles gut, bis ich dann erneut feststellte, dass der Behälter leer ist (wieder wollte mein Auto nicht richtig heizen, also schaute ich nach) – er war leer. Somit beschloss ich zum nächstmöglichen Zeitpunkt in eine Werkstatt zu fahren. Das machte ich dann also auch direkt am Montag, den 25.03.

Ich habe den Tipp bekommen, zu kleinen Werstätten zu fahren, anstatt zu Ketten, da soll man nämlich Kosten sparen. Die Werkstatt befindet sich in Utica und ist betrieben von zwei Personen. Ich habe mir auf Yelp noch die Bewertungen durchgelesen, die relativ gut ausgefallen sind und habe das Auto dann dort gegen 9.30 Uhr abgegeben. Er meinte, er bräuchte etwas Zeit, da einige Autos schon abgegeben wurden sind. Ich entschied mich in der Zwischenzeit in einem Restaurant zu warten. Nach etwa 3 Stunden kontaktierte er mich und ich konnte das Auto wieder abholen. Bei der Übergabe des Schlüssels informierte er mich über das Problem. Da ich von Autos sowieso nichts verstehe und schon gar nicht auf einer anderen Sprache (obwohl sie sich immer sehr Mühe geben und auch anschauliche Beispiele vermitteln, fällt es mit schwer). In diesem Falle erklärte er mir, dass kein Schlauch kaputt ist sondern mehr eine Leitung, die vom Kühlwasserbehälter zum Motor führt und diese leckt. Zwar nicht dolle und übermäßig viel, aber dennoch genug, dass der Behälter nach einer Woche wieder leer ist. Seine Werkstatt führt solche Art von Reperaturen sowieso nicht durch und das Teil an sich PLUS Einbau hätte die 500 Dollar Grenze auch bei weitem überschritten. Ich erzählte ihm also von meiner Situation, dass ich nur noch drei Monate in den Staaten bin und ob es auch möglich ist, das Auto ohne Reperatur weiter zu fahren. Er meinte, dass es wohl kein Problem sei, ich solle nur den Flüssigkeitsstand immer im Auge behalten.

Das werde ich in Zukunft wohl befolgen müssen und wenn die Temperaturen hier in Utica ansteigen, kann ich auch Wasser anstatt von Kühlwasser auffüllen.

Einen Tag später erwartete mich nun der nächste Supergau. Ich hatte einen Platten – bis zum jetztigen Zeitpunkt weiß ich eigentlich gar nicht so genau woher. Jedenfalls war es nichts, was äußerlich sichtbar war.

Ich fuhr das Auto also am 26.03. wieder in die Werkstatt, aber diesmal in eine, die speziell auf Reifen spezialisiert ist, direkt in Utica. Vorher habe ich noch Triple A angerufen (sowas wie ADAC), die auch innerhalb von 10 min da waren und mir den Notfallreifen aufgezogen haben.

Die Werkstatt teilte mir mit, dass sie für den Tag wohl keine Kapazitäten mehr haben und es sich um einen Tag verzögern würde. Dafür riefen sie mich am nächsten Tag aber sehr früh an (27.03.), um mir mitzuteilen, dass der Reifen nicht mehr reparierbar ist und ich einen neuen bräuchte. Er unterbreitete mir auch direkt ein Angebot: 203 $ PLUS tax on top (Steuern)!!!

Ich habe dankend abgelehnt und bin später mit einem Uber dort aufgeschlagen, um mein Auto wieder mitzunehmen. Ich bin mit dem Notfallreifen dann zur Arbeit gefahren. Ich habe mein Auto nicht nochmal gecheckt, was sich im Nachhinein als großer Fehler rausstellte. Ich habe die Arbeit früher als gewöhnlich verlassen gegen 17 Uhr und bin dann direkt zu Walmarts Auto Care Center.

Dort angekommen, hat sich der Mechaniker direkt meinem Problem angenommen. Damit ich auch noch einmal sichergehen konnte, damit mir die vorherige Werkstatt auch wirklich die Wahrheit erzählt hat, bat ich ihn auch noch einmal über den Reifen drüber zu gucken. Am Auto angekommen, stellten wir dann fest, dass kein Reifen und KEINE Felge da war. Mir war sofort klar, dass das der Reifen in der ersten Werkstatt sein musste. Ich rief also an, fragte nach dem Reifen und tatsächlich stellte sich heraus, dass sie vergessen hatten, den Reifen wieder in meinen Kofferraum zu legen. Ich fuhr direkt los, um ihn abzuholen, da sie auch nur noch eine halbe Stunde offen hatten. Nach langem Hin und Her und einer weiteren ewigen Suche im Lager, haben sie den Reifen dann auch letztendich gefunden.

Mit meinem alten, kaputten Reifen bin ich dann ab zu Walmart, wo mir der Reifen dann auch noch am selben Abend reapriert wurde. Ich kann nur sagen, dass ich einen wirklich sehr netten und hilfsbereiten Mechaniker hatte, der sich meinem Problem auch noch nach Feierabend angenommen hat (und trotz der Katastrophe mit dem vergessenem Rad).

Nun ist erst einmal alles okay mit meinem Auto. Ich will nur hoffen, dass es die nächsten 3 Monate so bleibt (auf Holz klopfen).

Ich hätte nicht gedacht, dass mich das Jahr noch einmal vor solche großen Herausforderungen stellt, denn ich stelle immer wieder fest, dass man ohne Auto hier wirklich aufgeschmissen ist.

Das war’s erst einmal dazu.

 

Peace out und schönes Wochenende.

 

Shanice

Mein Ford ganz frisch und neu (Sommer 2018)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.