VISA APPROVED


Heute war das Visa-Interview in Berlin. Sehr spannend! Da ich mit dem ICE aus dem verregneten Hamburg kam hatte ich natürlich eine Tasche dabei. Handy und Tasche sind in der Botschaft nicht erlaubt und es gibt keine Schließfächer. Die Lösung: Tasche mit Handy im benachbarten Hotel deponieren und dafür 5 Euro zahlen. Das ist eine richtige Geschäftsmethode, der Sicherheitsdienst der Botschaft verweist direkt an das Hotel und einen Bahnhofskiosk.

Nach einer Sicherheitskontrolle wie am Flughafen und dem Betreten der Botschaft hieß es dann erst einmal Warten. Am ersten Schalter wurden die Fingerabdrücke elektronisch gespeichert. Dann ging es in das nächste Personenleitsystem. Am zweiten Schalter fand das eigentliche Interview statt. Der Consular Officer stellte Fragen zu meinem Vorhaben in den USA während er hinter einer Glasscheibe mit Gegensprechanlage saß. Das erinnerte mich sehr an einen Ticketschalter. Nach ein paar Minuten hieß es dann „VISA APPROVED“ und ich konnte den Heimweg antreten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert