Moin!

Mein Name ist Maximilian, der Name ist aber einfach zu lang. Nennt mich Max.

Nach dem Abi in Hamburg habe ich einen ökologischen Freiwilligendienst bei einer Försterei in Schleswig-Holstein gemacht. Da habe ich zum ersten Mal die Forstwirtschaft und Natur in den Wäldern Deutschlands so richtig kennengelernt. Jetzt befinde ich mich kurz vor meiner Abschlussprüfung beim Landesforst Schleswig-Holstein und stehe nun davor in die USA zu reisen!

In meiner Freizeit gehe ich sehr gerne raus. Vor Allem gehe ich gerne in mein Revier um dort zu jagen. Werken mit Holz macht mir eine sehr große Freude, ebenso wie die Forstarbeit.

Von dem Jahr in den USA erhoffe ich mir neben einer Verbesserung der englischen Sprache auch einen Einblick in die dortige Forstwirtschaft und in die Amerikanische Lebensart. Auch die einzigartige und vor Allem wilde Natur ist etwas, was ich erleben will!

Gut Holz, fürs erste