Ouail in den USA

Ein Chemikant in den Staaten

Der Weg zum Visum

Hello People,

nachdem wir auf dem Vorbereitungsseminar alle Informationen zum Visum erhalten haben. Ging es am Abend für paar Teilnehmer schon zur Sachen, unter anderem für mich. Als erstes haben wir das Online Formular auf der Internet-Seite des Amerikanischen Konsulat ausgefüllt.

Das Formular hat es in sich gehabt. Ich habe 1,5 Stunden gebraucht bis ich es fertig hatte. Am Anfang geht es mit ganz normalen Fragen zur Persönlichkeit los und endet mit Fragen über Straftaten etc. Da ich in der Chemie arbeite und daher evtl. besondere Fähigkeiten haben kann, musste ich dies ganz genau darstellen. Nachdem ich fertig war, habe ich noch ein Bild hochgeladen und war so gut wie fertig. Auch mit den Nerven :D.

Anfang Juni haben wir Post von Culture Vistas (Patnerorganisation in New York) bekommen. Das war der Startschuss um ein Interview-Termin im Amerikanischen Konsulat zu vereinbaren. Nach paar E-Mails hin und her, hatte ich mein Termin bekommen. Es war der 12.Juni.2018! Yeah

Vom 11 Juni auf dem 12 Juni hatte ich Nachtschicht gehabt. Nach der Nachtschicht ging es für mich erstmal kurz Nachhause, wo ich gefrühstückt habe. Dann habe ich meinen Berg an Dokumente gecheckt, der war zum Glück komplett. Damit ihr eine Vorstellung habt, wie das alles so abläuft erkläre ich euch mal die Vorgehensweise:

Nachdem man alle Sicherheitschecks im Konsulat gemacht hat, kommt man zu einem „Sachbearbeiter“ der kontrolliert nochmal eure Dokumente und nimmt Fingerabdrücke von euch. Wenn ihr das geschafft habt, kommt ihr zu einem Visa-Beamten, der stellt euch fragen zu euerem Aufenthalt und eurem Leben. Da kann der Visa-Beamten nach seinem Ermessen nach Dokumenten fragen oder auch nicht. Danach kriegt ihr seine Entscheidung. Wenn alles gut geklappt hat, behält er deinen Pass und schickt es mit dem Visum zu euch Nachhause. Wenn nicht dann kriegt ihr einen negativen Stempel in euren Pass.

 

Ich hatte echt richtig schiss vor dem Termin 😀 Gefühlt waren alle Menschen, die indem Konsulat waren sichtlich angespannt. Ich hatte eine Visa-Beamtin gehabt, sie wollte im Gegensatz zu meinem Mitstipendiaten echt viele Dokumente sehen. Um Beispiele zu nennen: Finanzielle Lage, Arbeitsvertrag,Freistellung usw. Da ich sehr gut vorbereitet war und alle Dokumente beisammen hatte, war es alles okay. Sie hat mein pass behalten und gesagt in einer Woche bekomme ich ihn wieder. Nach 45 Min im Konsulat ging es Todmüde Richtung home.

 

Am 16.06 kam mein wunderschöner Pass an. Es sieht Hammer aus.

 

Euer Ouail

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2024 Ouail in den USA

Thema von Anders Norén