Justine in den USA

Meine Zeit in West Virginia

#24 Grand Canyon National Park

Seit Sonntagabend sind wir beim Grand Canyon. Unser Airbnb bis Donnerstag ist ein Trailer mitten im nirgendwo ca. 20 Minuten vom Eingang zum Nationalpark entfernt.

Am Montagmorgen haben wir uns auf in den Park gemacht und als erstes den sogenannten Rim Trail erkundet. Dieser führt vom Visitor Center bis zum Hermit Trailhead immer am Canyon entlang. Da haben wir so ziemlich den ganzen Tag bis in den späten Nachmittag verbracht. Danach sind wir noch zu zwei weiteren Aussichtspunkten gefahren: Grandview Point und Dessert View.

Am nächsten Tag wollten wir noch einmal einen etwas anspruchsvolleren Hiking Trail erkunden und haben uns dann für den Bright Angel Trail entschieden. Dieser führ in den Canyon hinein bis zum Colorado River. So weit schaffen es allerdings nur erfahrene Wanderer und es wird auch empfohlen das auf zwei Tage aufzuteilen. Da wir jetzt keine Profiwanderer sind, aber auch nicht komplett unsportlich sind, sind wir nur bis zum 1,5 mile Resthouse gewandert. Insgesamt haben wir für Ab- und Aufstieg 2,5 Stunden gebracht und waren ziemlich fertig. Es hat sich aber zu 100% gelohnt!!! Die Aussicht war einfach nur wahnsinnig schön und es kann nicht jeder von sich behaupten in den Grand Canyon hingewandert zu sein.

An unserem letzten vollen Tag im Grand Canyon haben wir den Hermit Trail erkundet und sind insgesamt den ganzen Tag über noch einmal knapp 9 Kilometer gewandert. Am Abend sind wir dann mit dem Parkshuttle zum Yaki Point gefahren um dort den Sonnenuntergang zu genießen.

Fazit: Grand Canyon ist in echt noch zehn Mal beeindruckender als auf den Fotos und der Sonnenuntergang war wahrscheinlich das Highlight der letzten Tage.

Next Stopp: Phoenix, Arizona

Take care,

Justine

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2019 Justine in den USA

Thema von Anders Norén