Ja Hallo erstmal..

Es ist 00.24 Uhr am 04. August 2018, also 3 Tage vor Abflug und ich denke mir „Es ist Zeit sich mal vorzustellen.“ Der Koffer steht bereit und will gefüllt werden ( ja, Zeitmanagement ist nicht meine größte Stärke ), morgen gibt es ne große Abschiedsfeier und auch sonst läufts mit der Procrastination ganz hervorragend..

Aber nun erstmal zum eigentlichen Grund meines ersten richtigen Blogeintrags – eine kleine Vorstellungsrunde meinerseits steht an.

Aaalso – mein Name ist Emma, ich bin 24 Jahre alt und seit Januar dieses Jahres ausgelernte Sport- und Fitnesskauffrau. Ebenfalls seit Januar bin ich Stipendiatin des 35. parlamentarischen Patenschaftprogramms ( kurz: PPP ) und werde nun ab dem 7. August für ein Jahr in die USA gehen.
Geboren bin ich in Kappeln an der Schlei, nahe der dänischen Grenze und bin dort bei meinen Eltern, zusammen mit meinen beiden Geschwistern, großgeworden. 2013 habe ich mein Abitur gemacht, habe direkt im Anschluss angefangen zu studieren – dies aber schnell bereut und im zweiten Semester abgebrochen. Ich entschied mich ins Ausland zu gehen und arbeitete somit für ein Jahr als Animateurin in Griechenland, Österreich und Spanien.
Nach meiner Zeit als Animateurin, welche mir unglaublich viel Freude bereitete & mich bis heute prägt, begann ich meine Ausbildung als Sport- und Fitnesskauffrau in der Lüneburger Heide bei einem renommierten Ferienresort. Nach erfolgreicher Beendigung meiner Ausbildung arbeitete ich weiterhin als Vollzeitkraft in meinem Betrieb und wartete auf die Antwort zu meiner Bewerbung für das PPP 2018/2019.
Der Ausgang der Geschichte ist wahrscheinlich offensichtlich.. Ich habe das Stipendium bekommen und habe somit die Möglichkeit für ein Jahr zu erleben wie das Studieren und Arbeiten in den USA gestaltet ist..

Nun genug zu meinem Lebenslauf ( in Kurzformat ). Hier vielleicht noch ein paar persönliche Fakten, um mich besser kennenzulernen..
1. Ich habe einen katastrophalen Orientierungssinn. Würde ich irgendwo ausgesetzt werden, ich würd mich wohl einfach vergraben.
2. Ich liebe es zu reisen! Ich war schon in Thailand, Portugal, Holland, der Türkei, Griechenland, Belgien, Norwegen, Polen, Spanien, Dänemark, Italien, Frankreich, Österreich. Und nun bald auch endlich in den USA 🙂
3. Ich bin auf einem Bauernhof aufgewachsen und liebe daher jegliche Tiere.. Außer Kröten!
4. Apropos Kröten – ich hab ne schreckliche Phobie vor denen und gerate völlig aus der Fassung sobald irgendetwas hüpfenderweise meinen Weg streift.
5. Ich bin eine absolute Mathe-Niete.. Aber das ist mir egal, denn bis jetzt ging auch alles ganz gut ohne Kurvendiskussion, oder ähnlich geistig-wertvolle mathematische Inhalte. Dreisatz, Prozentrechnung und kleines Einmaleins reicht. Punkt.
6. Essen ist Liebe. Egal zu welcher Uhrzeit – ich bin dabei!
7. Und wo wir grad bei Liebe sind – ich hab seit Anfang des Jahres einen festen Freund mit dem ich nun bald wohl oder übel eine Fernbeziehung führen muss.. Aber ich bin sehr optimistisch, dass wir das hinbekommen werden ♥
8. Ich glaube alles hat einen Sinn & ich glaube stets an das Gute im Leben. Vielleicht habe ich aus diesem Grund in meinem bisherigen Leben immer Glück gehabt und alles was ich mir vorgenommen habe geschafft..
9. Mein Zeitmanagement ist mindestens genauso unterirdisch, wie mein Orientierungssinn. Es ist niemals möglich stressfrei zur Arbeit oder einem anderen Termin zu fahren. Und Weihnachtsgeschenke werden aus Prinzip erst am 23. Dezember besorgt.
10. Passend zu meinem Zeitmanagement und meinem Orientierungssinn ist auch noch mein Schlafrhythmus. Gute Kombi die Drei. Alle leicht einen an der Birne und eigenwillig. Aber das macht mich halt auch irgendwie aus finde ich 🙂

Wenn Ihr Fragen habt – schreibt mir gern!

Bis dahin, ok tüss

Emma

 

Schreibe einen Kommentar