Mein Abenteuer

Ein Jahr USA

Mein Leben in Bellingham

Guten Tag alle zusammen,

ich kann es kaum glauben, dass ich schon über 8  Monate hier in den USA lebe, die Collegephase schon lange vorbei ist und ich schon seit einigen Monaten am College arbeite. Das ging alles viel zu schnell und ich habe das Gefühl, die nächsten Monate vergehen noch schneller.

In den letzten Monaten in denen ich mich nicht gemeldet habe ist so einiges passiert.

  1. Ich bin einem Glockenchor eingetreten
  2. Start der Arbeit
  3. Freiwilligenarbeit im  Tierheim

Seit Ende November bin ich in dem Handglocken Chor von der Kirche eingetreten. Da ich kein passenden Orchester finden konnte, war dies eine gute Gelegenheit auch mal etwas anderes auszuprobieren. Ich bin zwar mit Abstand die jüngste, aber es macht Spaß. Es ist gar nicht mal so leicht wie es scheint.

Mitte Dezember bin ich mit meiner Arbeit am College angefangen. Ich hatte das Glück durch meinen Collegekoordinator einen Job in der Registration zu bekommen. Das bedeutet, dass sich Studenten bei uns für das College anmelden, in verschiedenen Kursen einschreiben, Zeugnisse anfordern und vieles mehr.

Mitte Januar hatte ich eine weitere Schulung bei meiner Freiwilligenarbeit im Tierheim. Ich darf nun auch mit Hunden spazieren gehen, die ein wenig scheu, ängstlich, nervös oder und zu neugierg sind. Ich habe dort unglaublich viel über die Körpersprache von Hunden lernen dürfen.

Ich kann nicht glauben, dass ich schon in vier Monaten wieder zu Hause bin.

Viele Grüße

Caro

 

Weiter Beitrag

Antworten

© 2019 Mein Abenteuer

Thema von Anders Norén